Was sind Sonderkonstruktionen?

Die DIN Normen und die anerkannten Regeln der Technik spiegeln den technischen Fortschritt im Baugewerbe nur mit zeitlicher Verzögerung wieder. So werden im Fliesenlegerhandwerk seit über 25 Jahren Entkopplungsmatten verbaut und es existiert derzeit noch keine verbindliche Regelung dafür.

Sonderkonstruktionen sind also Ausführungsvarianten oder Materialien die von den DIN

Normen nicht erfasst werden oder von diesen abweichen.

 

In der Regel bieten solche Sonderlösungen dem Auftraggeber Möglichkeiten, die mit herkömmlichen Lösungen nicht erreicht werden könnten. So ist es etwa möglich schneller oder leichter zu bauen. Oft ist es auch nur mit einer Sonderkonstruktion möglich bestimmte Arbeiten überhaupt auszuführen wie z.B. Fliesenarbeiten auf Holzuntergründen auszuführen.

Dem Auftraggeber entstehen dadurch auch keine Nachteile, denn der Handwerker schuldet grundsätzlich eine mangelfreie und funktionale Leistung. Auch werden bestehende Gewährleistungsansprüche nicht eingeschränkt.

 

sonderkonstruktionen fussbodenaufbau unterkonstruktion